Vorwort

Liebe Mitglieder der Siedlergemeinschaft Laineck,

unsere Siedlergemeinschaft kann nunmehr auf eine 75jährige Geschichte zurückblicken. Dies ist ein langer Zeitraum, in dem sich vieles ereignet hat.

Angespornt vom Willen, sich aus ungünstigen wirtschaftlichen Verhältnissen heraus ein eigenes Heim, eine Existenz aufzubauen, gezeichnet von den Kriegswirren und den Versorgungsnöten der Nachkriegsjahre und geprägt von dem darauf folgenden wirtschaftlichen Aufschwung schufen die Generationen vor uns etwas von großem materiellem und insbesondere auch ideellem Wert. Das mag uns jetzt vielleicht als selbstverständlich erscheinen, wir können heute aber alle von diesem Werk profitieren. Deshalb müssen wir diese Leistungen auch voll Dankbarkeit würdigen.

Aber wollen wir nicht nur auf die Vergangenheit zurückblicken, sondern unser Augenmerk auch nach vorn richten.

Die Mithilfe Aller ist gefordert, um den Begriff „Siedlergemeinschaft“ auch wirklich mit Leben zu erfüllen. Daher danke ich nicht nur all denen, die unsere Siedlung und damit unsere Gemeinschaft aufgebaut haben, sondern auch denjenigen, die sich aktiv an der Gestaltung unseres Vereinslebens beteiligen und die uns tatkräftig unterstützen, um unsere Ziele zu erreichen. Gleichzeitig appelliere ich aber auch an alle, auch weiterhin mit konstruktiver Kritik, eigenen Ideen und persönlichem Engagement mitzuwirken, damit wir auch in der Zukunft eine lebendige Gemeinschaft bleiben können.

Mit freundlichen Grüßen

Herbert Mösch
1. Vorsitzender

sl-hp-gesch-1entstehung

1. Entstehung der Siedlung Laineck

1.1. Gründerzeit – 1932 bis 1935
1.2. Das Reichs-Heimstättengesetz
1.3. Entwicklung und Infrastruktur
1.4. Der Beginn des “Telefonzeitalters”
1.5. Kirchenzugehörigkeit
1.6. Schulzugehörigkeit

 

sl-hp-gesch-2-kolonialwaren

2. Das Kolonialwarengeschäft von Frau Eugenie Bock

Ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt der Siedlung Laineck war das 1948 von Frau Eugenie Bock  gegründete Kolonialwarengeschäft im Haus Bühlweg 33 ..

sl-hp-gesch-3-vereinsgeschichte

3. Vereinsgeschichte

3.1. Beginn
3.2. Entwicklung der Mitgliederzahl
3.3. Satzung der Siedlergemeinschaft Laineck e.V.
3.4. Gerätehaus / Vereinsheim
3.5. Vorsitzende der Siedlergemeinschaft
3.6. Vorstand im Juni 2008

sl-hp-gesch-4-baul-entw

4. Bauliche Entwicklung

4.1. Erweiterung im Bereich der Siedlung Laineck
4.2. An- und Umbauten, Bebauungsplan

sl-hp-gesch-5-belange

5. Belange der Siedlergemeinschaft Laineck

5.1. Geschwindigkeits-begrenzungen
5.2. Radweg Hölzleinsmühle – Laineck
5.3. Bundesautobahn A9
5.4. Hochspannungsleitung

sl-hp-gesch-6-vereinsleben

6. Vereinsleben

6.1. Anfangsjahre
6.2. Preisschafkopf
6.3. Straßenfeste
6.4. 50jähriges Jubiläum
6.5. Siedlerfasching
6.6. Weihnachtsfeiern
6.7. Bastelnachmittage
6.8. Helloween
6.9. Weinabende
6.10. Siedlerstammtisch
6.11. Wanderungen und Ausflüge
6.12. Johannifeuer
6.14. 75jähriges Jubiläum